Derzeit keine Veranstaltung

Ausstellung

Ein Architekt als Medienstratege. Otto Wagner und die Fotografie

Eröffnung: 21.01.2020 19:00h

Austellungsdauer: 22.01.2020 – 03.07.2020

Dauer: 22.01.2020- 03.07.2020

Otto Wagner (1841–1918), einer der Pioniere der modernen Architektur, beschritt auch in seiner leidenschaftlichen Argumentation für einen radikalen Wandel im Bauen völlig neue Wege. Die Verwendung privater Aufnahmen, ungewöhnliche Perspektiven und Ausschnitte sowie ein untrügliches Gespür für die Wirkmächtigkeit des fotografischen Bildes kennzeichnen seinen zukunftsweisenden Umgang mit dem Medium.

[mehr]

Ausstellung

Von wunderbarer Klarheit. Friedrich Simonys Gletscherfotografien 1875–1891

Eröffnung: 26.09.2019 19:00h

Austellungsdauer: 27.09.2019 – 20.12.2019

Dauer: 27.09.2019- 20.12.2019

„Von wunderbarer Klarheit“ – mit diesen Worten beschrieb Friedrich Simony während einer seiner vielen Besteigungen die Aussicht vom Gipfel des Dachsteins im Jahr 1847. Diesen Pionier der Alpenforschung und Geografie faszinierte der Formenreichtum des Gebirges, das er mit einem radikal neuen, von der Wissenschaft geprägten Blick erfasste. Die eingehende Beobachtung der Berge ließ Rückschluss sowohl auf deren Entstehung als auch weitere Entwicklung zu und die Fotografie diente Simony hierbei als zentrales Werkzeug der Erkenntnis.

[mehr]

Ausstellung

Liebhaberei der Millionäre. Der Wiener Camera-Club um 1900

Eröffnung: 21.02.2019 19:00h

Austellungsdauer: 22.02.2019 – 19.07.2019

Dauer: 22.02.2019- 19.07.2019

Im Wiener Camera-Club betrieben Großbürger und Aristokraten des Fin de Siècle die Fotografie als gemeinschaftliches Freizeitvergnügen, nicht unähnlich dem ebenfalls gerade in Mode gekommenen Radfahren oder Eislaufen. Zugleich jedoch kam es zu einer regen Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen und ästhetischen Fragen, die Anstöße zu einer radikalen Neuorientierung des technischen Mediums gab.

[mehr]

Ausstellung

Porträts der Entwurzelung. D’Oras Fotografien in österreichischen Flüchtlingslagern 1946–1949

Eröffnung: 04.09.2018 19:00h

Austellungsdauer: 05.09.2018 – 07.11.2018

Dauer: 05.09.2018- 07.11.2018

In Wien und Paris galt d’Ora einst als angesehene Porträtistin der Reichen und Mächtigen, der Schönen und Berühmten. Unter dem nationalsozialistischen Regime verlor die Fotografin Familie, Status und Besitz.

[mehr]

Ausstellung

Übersetzte Architekturen. Martin Gerlach jun. fotografiert für Adolf Loos

Eröffnung: 17.05.2018 19:00h

Austellungsdauer: 18.05.2018 – 10.08.2018

Dauer: 18.05.2018- 10.08.2018

»Sie sehen also, die Photographie sagt nichts.« Eine so enorme Skepsis gegenüber der fotografischen Abbildbarkeit seiner Architektur konnte Adolf Loos allerdings nicht aufrechterhalten, als 1931 erstmals eine Monografie seiner Bauten erscheinen sollte. Mit der Aufnahme der Häuser wurde der Wiener Fotograf Martin Gerlach jun. beauftragt.

[mehr]

Ausstellung

Marianne Strobl, „Industrie-Photograph“, 1894–1914

Eröffnung: 06.02.2018 10:00h

Austellungsdauer: 06.02.2018 – 06.04.2018

Dauer: 06.02.2018- 06.04.2018

Marianne Strobl stieg für ihre Auftraggeber in die Kanalisation, kroch in die Ötscherhöhlen und begleitete mit ihrer Kamera über Jahre die Errichtung des Gaswerks Wien-Leopoldau. Sie schuf vielteilige Porträts der Wäschefirma E. Braun und des Nobelhotels Meißl & Schadn.
Strobls Spezialisierung auf Industriefotografie war eine sinnvolle Strategie, um auf dem extrem heftig umkämpften Wiener Markt um 1900 bestehen zu können. Diese selbstbewusste Fotografin, die sich nicht wie viele ihrer BerufskollegInnen im Atelier ›versteckte‹, gilt es wiederzuentdecken.

 

[mehr]

Ausstellung

Farbiges Leuchten: Transparente Filmstandfotos der 1920er- und 30er-Jahre

Eröffnung: 25.10.2016 19:00h

Austellungsdauer: 27.10.2016 – 07.04.2017

Dauer: 27.10.2016- 07.04.2017

Film und Kino waren in den 1920er- und 30er-Jahren populärer, als zu jedem anderen Zeitpunkt der neueren Kulturgeschichte. Um außerhalb der Projektion Sichtbarkeit zu erlangen, bedurfte es der Hilfe seines älteren Bruders – dem genuin verwandten Medium der Fotografie. Dieser Band untersucht erstmals ein rares, dieser Zeit verpflichtetes und in Hinblick auf die Projektion selbstreflexives Medium der Filmfotografie: im Durchlicht zum Leuchten gebrachte und strahlend handkolorierte Standfotos.

[mehr]

Ausstellung

Bildpolitik der Ingenieure: Fotokampagnen der k. k. privilegierten österreichischen Staats-Eisenbahn-Gesellschaft 1855–1879

Eröffnung: 10.08.2016 19:00h

Austellungsdauer: 11.08.2016 – 14.10.2016

Dauer: 11.08.2016- 14.10.2016

Nur wenige Jahrzehnte nach ihrer Erfindung spielte die Fotografie bereits eine zentrale Rolle bei der Dokumentation technischen Fortschritts. Vor allem im Kontext der Pionierleistungen des Eisenbahnbaus setzten Ingenieure und ihre Auftraggeber das innovative Medium ein, um Konstruktionen wie Brücken, Bahnhöfe oder Fabriken, aber auch Lokomotiven und ganze Bahnstrecken visuell überzeugend in Szene zu setzen.

 

[mehr]

Ausstellung

„Im Dienst der Rassenfrage“: Anna Koppitz’ Fotografien für Reichsminister R. Walther Darré

Eröffnung: 05.04.2016 19:00h

Austellungsdauer: 06.04.2016 – 05.08.2016

Dauer: 06.04.2016- 05.08.2016

In den Jahren 1939 bis 1942 stand Anna Koppitz, Witwe des Fotografen Rudolf Koppitz, im Dienst Richard Walther Darrés. Der Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft und einflussreiche NS-Ideologe beauftragte sie, die Schülerinnen und Schüler der Reichsschule Burg Neuhaus zu fotografieren. Das deklarierte Ziel dieser Anstalt bestand darin, ausgewählte Jugendliche aus Bauernfamilien, in denen Darré die Zukunft des deutschen Volkes sah, durch Gymnastik zu »rassischen« Vorbildern zu formen.

[mehr]

Ausstellung

Gerahmtes Gedächtnis

Eröffnung: 15.09.2015 19:00h

Austellungsdauer: 16.09.2015 – 18.12.2015

Dauer: 16.09.2015- 18.12.2015

Rahmen wirken als Schnittstelle zwischen Bild und Betrachter, stimulieren die Aufmerksamkeit und gestalten die Wahrnehmungs- und Gebrauchsweisen von Fotografien entscheidend mit. Die Ausstellung „Gerahmtes Fotogedächtnis“ zeigt eine breite Auswahl an Techniken, Formaten und Präsentationstypen des 19. Jahrhunderts aus unterschiedlichsten Materialien und vergegenwärtigt damit die private Erinnerungskultur einer Zeit, in der das Bild aus der Kamera noch einen hohen Stellenwert besaß.

[mehr]

Ausstellung

Der Wunderkasten des Alois Auer: Die Vereinigung der photo-graphischen Künste 1852

Eröffnung: 12.05.2015 19:00h

Austellungsdauer: 13.05.2015 – 31.08.2015

Dauer: 13.05.2015- 31.08.2015

Alois Auer (1813–1868) machte aus der heruntergekommenen k. k. Hof- und Staatsdruckerei innerhalb eines Jahrzehnts ein vielfältig engagiertes Medienunternehmen im weitesten Sinn. Das Spektrum der Arbeitsfelder reichte von der Typographie bis zur Redaktion von Texten im institutseigenen Verlag. Alle traditionellen Drucktechniken standen zur Verfügung, und für die eben erfundenen Reproduktionsverfahren – die Fotografie, den Naturselbstdruck oder die Galvanoplastik – wurden eigene Abteilungen geschaffen.

[mehr]

Ausstellung

Heimatfotografie in Österreich: Eine politisierte Sicht von Bauern und Skifahrern

Eröffnung: 19.02.2015 19:00h

Austellungsdauer: 20.02.2015 – 08.05.2015

Dauer: 20.02.2015- 08.05.2015

Alpine Landschaft und bäuerliche Lebensformen beschrieben im Österreich der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg mehr als ein Stück geografischer Besonderheit. Das Identifikationsmodell der ständestaatlichen Antimoderne ließ sich auch vermarkten als Idylle mit touristischem Potenzial. Folklore und Wintersport fanden hier ihre anhaltende Verbindung. Von der Verklärung harter Arbeit und der Bewunderung für traditionelle Handwerkskunst war der Übergang zur Verherrlichung einer patriotischen Gesellschaft vorindustrieller Prägung nicht mehr weit.

[mehr]

Ausstellung

Format Postkarte: Illustrierte Korrespondenzen, 1900 bis 1936

Eröffnung: 21.10.2014 20:00h

Austellungsdauer: 22.10.2014 – 13.02.2015

Dauer: 22.10.2014- 13.02.2015

Die Postverwaltung hatte sie 1869 erfunden, um ein einheitliches Format durchzusetzen, das kurze Mitteilungen zu billigen Tarifen expedieren konnte, doch die Benützer zeichneten und klebten Bilder darauf. Damit initiierten sie eine erstaunliche Erfolgsgeschichte, die um 1900 einen ersten Höhepunkt erreichte. Millionen Stück illustrierter Postkarten – hergestellt als Originalfotografie oder in einer der vielen Drucktechniken – wurden allein in Österreich produziert, verkauft, geschrieben und verschickt …

[mehr]

Ausstellung

„Die herrlichen schwarzen Menschen“: Hugo Bernatziks fotojournalistische Beutezüge in den Sudan 1925–1927

Eröffnung: 31.07.2014 20:00h

Austellungsdauer: 01.08.2014 – 17.10.2014

Dauer: 01.08.2014- 17.10.2014

Hugo Bernatzik (1897–1952), der später als Ethnologe bekannt werden sollte, unternahm in den 1920er-Jahren zwei Reisen in den damals Anglo-Ägyptischen Sudan. Er war als Jäger und Fotojournalist unterwegs und erkundete Gebiete um die Quellflüsse des Nils. Von der Tradition eines romantischen Orientalismus geprägt ist Bernatziks Blick auf die „Anderen“ von Faszination und oftmals Bewunderung für die Schönheit der ihm begegnenden Menschen gekennzeichnet.

[mehr]

Ausstellung

Tanz der Hände: Tilly Losch und Hedy Pfundmayr in Fotografien 1920–1935

Eröffnung: 21.01.2014 20:00h

Austellungsdauer: 21.01.2014 – 23.05.2014

Dauer: 21.01.2014- 23.05.2014

Man sah vom Scheinwerfer beleuchtet nur zwei blasse schmale Hände, die für sich allein zu leben schienen, die ein Spiel aufführten, darin Verrücktheit und Andacht, geheimnisvolle Laster und schmerzliche Sehnsucht sich atemberaubend mengten.
Felix Salten

Im Jahr 1927 entwickelten die beiden Ballerinen der Wiener Staatsoper Tilly Losch und Hedy Pfundmayr Tänze, bei denen sie den Fokus auf die Hände legten.

[mehr]

Ausstellung

Frühe Fotografie in Wien: 1840–1875

Eröffnung: 03.10.2013 20:00h

Austellungsdauer: 04.10.2013 – 15.01.2014

Dauer: 04.10.2013- 15.01.2014

Beispiele aus der Gründungsphase eines neuen Bildmediums sind besonders faszinierend, weil hier erst in tastenden Versuchen nicht nur eine noch unvollkommene Technik beherrscht werden soll, sondern auch erst ausgelotet werden muss, was für Anwendungsgebiete sich erschließen lassen. Seit der Gründung des Photoinstituts Bonartes sind regelmäßig größere Gruppen früher österreichischer Daguerreotypien und Papierbilder erworben worden, die nun erstmals in Ausschnitten gezeigt werden.

[mehr]

Ausstellung

Heinrich Kühns edle Papiere

Eröffnung: 21.06.2013 20:00h

Austellungsdauer: 24.06.2013 – 20.09.2013

Dauer: 24.06.2013- 20.09.2013

Die Nachkommen Heinrich Kühns haben seine einzigartige Sammlung von Spezialpapieren samt dem originalen Kasten, in dem Kühn diese Papiere aufbewahrte, dem Photoinstitut Bonartes anvertraut, um damit ein internationales Forschungsprojekt zu den Drucktechniken der Kunstfotografen um 1900 zu ermöglichen. Gezeigt werden neben dem Papier-Kasten Kühns Papierproben und Fotografien aus seiner Sammlung, die den experimentellen Charakter der
sogenannten „Edeldrucke“ veranschaulichen.

[mehr]

Ausstellung

Rudolf Koppitz

Eröffnung: 04.04.2013 18:00h

Austellungsdauer: 04.04.2013 – 07.07.2013

Dauer: 04.04.2013- 07.07.2013

Von 5. April bis zum 7. Juli 2013 präsentiert die Moravská galerie v Brně die vom Photoinstitut Bonartes organisierte Werkschau „Rudolf Koppitz“. Rudolf Koppitz (1884–1936) zählt zu den bedeutendsten österreichischen Fotografen der Zwischenkriegszeit und wird wegen seiner einzigartigen Mischung aus Piktorialismus, Art déco und Heimatkunst längst auch international hoch geschätzt. Die Ausstellung präsentiert rund 150 Arbeiten aus allen Schaffensphasen des Künstlers.

[mehr]

Ausstellung

Orientalische Phantasien

Eröffnung: 24.10.2012 20:00h

Austellungsdauer: 25.10.2012 – 08.03.2013

Dauer: 25.10.2012- 08.03.2013

1875/76 reiste eine Gruppe von Malern und Zeichnern nach Ägypten: Adolf Gnauth, Carl Rudolf Huber, Franz Lenbach, Hans Makart und Leopold Carl Müller. Sie waren in Begleitung des Kunstsammlers Karl Graf Lanckorónski (...)

[mehr]

Ausstellung

Martin Gerlach. Vorlagenwerke für Künstler

Eröffnung: 21.03.2012 20:00h

Austellungsdauer: 23.07.2012 – 15.10.2012

Dauer: 23.07.2012- 15.10.2012

Martin Gerlach (1846-1918) war ursprünglich gelernter Ziseleur, orientierte sich aber schon früh um und gründete einen eigenen Verlag, wo er erfolgreich Vorlagen- und Musterwerke für Künstler herausbrachte. (...)

[mehr]

Ausstellung

Josef Maria Eder und die Fotografie als Schuldisziplin

Eröffnung: 09.05.2012 19:30h

Austellungsdauer: 14.05.2012 – 18.07.2012

Dauer: 14.05.2012- 18.07.2012

Zu dem zweitägigen Workshop „Josef Maria Eder und die Fotografie als Schuldisziplin“, unter der Leitung von Maren Gröning und Ulrike Matzer wird am Vorabend die gleichnamige Ausstellung eröffnet. (...)

[mehr]

Ausstellung

Die Fotosammlung der Österreichischen Geographischen Gesellschaft

Eröffnung: 29.11.2011 20:00h

Austellungsdauer: 30.11.2011 – 09.03.2012

Dauer: 30.11.2011- 09.03.2012

Die Geographische Gesellschaft wurde 1856 in Wien gegründet. Sie widmete sich der Verbreitung des Wissens und der Popularisierung dieses noch jungen Bereichs der Naturwissenschaften. (...)

[mehr]