Carl Mahlknecht, Beim Schachspiel, um 1865, Albumin, Carte de visite, Slg. Mila Palm, Wien

Atelierrequisiten – Statussymbol und Erinnerungskultur

18.10.2022 18:00h

Dauer: 18.10.2022

Vortrag von Mila Palm (Sammlerin und Kuratorin)

Die Wiener Porträtfotografen versuchen ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhundert, den Repräsentationsbedürfnissen des Bürgertums gerecht zu werden. Die Tradition des intimen Biedermeierporträt wird schon bald vom historistischen Eklektizismus abgelöst. Neben den großen Versatzstücken wie Hintergründe und Möbeln stellte der Bedarfsartikelhändler Bernhard Wachtl auch kleinere Dekorationsstücke wie Pflanzen, Körbe, Felle, Vorhänge, Teppiche bis hin zu Tierattrappen zur Verfügung. Bei gut durchdachten Inszenierungen sind die Requisiten dem Geschlecht, Alter, Anlass und Status entsprechend gewählt. Oft wurden die Porträtierten mit fotografischen Accessoires wie Fotorahmen oder Alben dargestellt. Es handelte sich hierbei einerseits um eine Lösung für die Handhaltung, andererseits ist es auch Werbung für den Fotografen und ein Indiz für die fotografische Erinnerungskultur im 19. Jahrhundert.

Im Rahmen der Ausstellung finden Vorträge mit Christian Witt-Dörring/Monika Faber (Dialogführung), Mila Palm, Arne ReimerMichael Ponstingl und Otto Kapfinger statt. Alle Vorträge – ausgenommen die Dialogführung am 11. Oktober 2022 – werden auch als Livestream angeboten, den Einladungslink können Sie per E-Mail anfordern.

Aufgrund der beschränkten Plätze bitten wir um Voranmeldung: T. +43-1/236 02 93-40 oder info@bonartes.org. Für den Besuch gelten die gesetzlichen Vorschriften betreffend Covid-19.

Zurück