Fassade des Geschäftsgebäudes der Firma Wachtl in der Kirchberggasse 33–35

Werkszentrale Bernhard & Simon Wachtl – Modellfall Wiener Baukultur 1900–1914

15.11.2022 18:00h

Dauer: 15.11.2022- 15.11.2022

Vortrag mit Otto Kapfinger (Architekt und Publizist)

Auf den Parzellen Wien 7., Kirchberggasse 33–35, errichteten Bernhard und Simon Wachtl 1910–14 ihre neue Firmenzentrale und beauftragten dazu mit Ernst Epstein und Bruno Bauer erstrangige Architekten und Konstrukteure. Ihr Ensemble steht modellhaft für den rasanten, polyfunktionalen Umbau der inneren Stadtteile Wiens in der Ära – mit Einsatz damals ganz neuer Konstruktionen aus armiertem Beton, die solche großzügige Raumstrukturen für ganz neue Nutzungen erst ermöglichten. Bericht aus einer umfangreicheren Studie zum Thema „Anatomie einer Metropole. Pionierjahre des Bauens mit Eisenbeton in Wien 1890–1914“.

Im Rahmen der Ausstellung finden Vorträge mit Christian Witt-Dörring/Monika Faber (Dialogführung), Mila PalmArne ReimerMichael Ponstingl und Otto Kapfinger statt. Alle Vorträge – ausgenommen die Dialogführung am 11. Oktober 2022 – werden auch als Livestream angeboten, den Einladungslink können Sie per E-Mail anfordern.

Aufgrund der beschränkten Plätze bitten wir um Voranmeldung: T. +43-1/236 02 93-40 oder info@bonartes.org. Für den Besuch gelten die gesetzlichen Vorschriften betreffend Covid-19.

Zurück