Beiträge zur Geschichte der Fotografie in Österreich (Band 4)

Inkunabeln einer neuen Zeit. Pioniere der Daguerreotypie in Österreich 1839–1850

Beiträge zur Geschichte der Fotografie in Österreich (Band 4)


Maren Gröning/Monika Faber: Inkunabeln einer neuen Zeit. Pioniere der Daguerreotypie in Österreich 1839–1850, Wien: Brandstätter, 2006, 180 Seiten, 155 Abb. in Schwarzweiß und Farbe.
€ 19,90

»Dem glänzenden Meteore gleich, der sein strahlendes Licht weit im Kreis umher verbreitet, erschien Daguerre’s große Entdeckung am Horizonte des wissenschaftlichen Publicums, und erregte eine unabsehbare Reihe von Hoffnungen und Erwartungen.« (Joseph Berres, 1841) Um diese faszinierenden Hoffnungen in die Wirklichkeit umzusetzen, traf sich ab 1839 in Wien eine Gruppe Wissenschafter, Gewerbetreibender und Studenten im »Fürstenhof«: Ihre unermüdlichen Experimente, aber auch ihre offensiven Ankündigungen und Vermarktungsstrategien führten in kürzester Zeit dazu, dass sich die Fotografie vom Denkmodell zur tatsächlich praktizierbaren Methode entwickelte.

zum Inhaltverzeichnis

Zurück